Aura-Soma

AURA – SOMA

(das Feinstoffliche – das Grobstoffliche)

LICHT – KÖRPER

 

 

Ich kenne keine andere Therapieform, der es gelingt, die Schönheit und Vielfalt der Schöpfung auf so eindrucksvolle Art und Weise zu vermitteln – ein großes Plus von Aura-Soma. Kaum jemand bleibt unberührt beim Anblick dieser mittlerweile schon 111 verschiedenen, meist zweifärbigen Fläschchen. Die erste Frage, die sich einem stellt ist: "Was ist das?" Und die zweite: "Wer hatte diese geniale Idee?"

 

Aura-Soma ist allerdings kein ausgedachtes System. Dass uns diese Kombinationstherapie aus Farbe, Pflanzen- und Edelsteinenergien heute in dieser Form zur Verfügung steht, ist einer außergewöhnlichen Frau zu verdanken und deren Vertrauen in ihre innere Stimme. Vicky Wall, 1918 in London geboren, war Zeit ihres Lebens hellsichtig. Von ihrem Vater in der subtilen Wahrnehmung von Kräften in der Natur geschult, konnte sie später als Apothekerin dieses Wissen in die Herstellung natürlicher Pflegecremes und -lotionen einfließen lassen. Ihre Hellsichtigkeit versetzte sie in die Lage über die Aura in frühere Leben von Menschen zu schauen. Oft ergaben sich daraus Erklärungen für deren Probleme im Heute.

 

Als sie mit 66 Jahren völlig erblindete, verstärkte sich diese Gabe. Sicher kein Zufall, dass ihr zu jener Zeit Aura-Soma "passierte". Vicky Wall meinte dazu, sie selbst habe nicht den geringsten Zweifel daran gehabt, dass es ein Wiederhervortreten von etwas war, wovon sie in ferner Vergangenheit schon Kenntnis hatte.

 

Auf medialem Weg empfing sie die Rezepturen für die Farböle, ohne anfangs zu wissen wozu diese gut sein sollten. Da sie so wunderschön anzusehen waren und sich auf der Haut angenehm anfühlten, entschloss man sich, sie als kosmetische Pflegeöle in der Apotheke anzubieten. Erst mit der Zeit wurde offensichtlich, was es mit diesen Fläschchen auf sich hatte. Kunden, die Öle erstanden, kamen zurück und berichteten von heilsamen Erlebnissen damit. Die Öle halfen u.a. bei Gemütsverstimmungen und Herzbeschwerden, Migräneanfällen und Depressionen, erwiesen sich als Notfallsmittel und Langzeittherapeutika.

 

Die Anzahl der "durchgegebenen" Öle stieg und Vicky begann ihre Juwelen (so nannte sie sie) auf Messen einem größeren Publikum vorzustellen. Bei dieser Gelegenheit machte sie eine faszinierende Entdeckung: Sie "beobachtete", dass die intuitive Flaschenwahl, die jemand trifft, mit seinen "inneren Farben" übereinstimmt. "Du bist die Farbe, die Du wählst." wurde zum Leitspruch von Aura-Soma, der sich seither jedes mal aufs Neue bestätigt.

 

Farben sind Aspekte von Licht. Licht ist Bewusstheit und Grundlage allen Lebens. Schon lange bevor sich eine Krankheit im physischen Körper manifestieren kann, stellen Aura-Sichtige eine Beeinträchtigung unserer Lichtqualität in der feinstofflichen Hülle fest. Je mehr wir auf unserer Reise durch die Inkarnationen ins Unterbewusstsein verdrängen und an Klarheit verlieren, desto mehr verdunkelt sich unser Wesen. Unsere Schattenbereiche schlucken das Licht.

 

Der gezielte Einsatz von Licht und Farbe hilft uns dieser Aspekte bewusst zu werden und unser eigentliches Wesen in seinem vollen Potential hervortreten zu lassen.

 

Die intuitive Flaschenwahl spielt bei A-S eine wesentliche Rolle. Man geht dabei von vier Flaschen aus, die je nach ihren Positionen verschiedene Bereiche in uns entschlüsseln.

 

 

Zur AURA-SOMA-BERATUNG, dem "Aura-Soma-Reading" - weiterlesen

 

 

Vicky Wall konnte in den wenigen Jahren bis zu ihrem Tod 1991 noch erleben, wie ihr "Geschenk" ungeahnte Verbreitung erfuhr. In den ersten Jahren seiner Entstehung erreichte allein durch Mundpropaganda (für Werbung gab es kein Geld) die Botschaft von A-S die Herzen von Menschen in der ganzen Welt. Schon bald zeigten sich Verbindungen von A-S zu sämtlichen Weisheitssystemen. Allen voran jene zum altindischen System der Chakras:

 

Dieses geht von sieben Hauptenergiezentren aus über die wir uns jene Energien zuführen, bzw. bewusst machen können, die einen harmonischen Gleichklang unserer körperlichen, emotionalen, geistigen wie spirituellen Ebenen bewirkt. Die A-S-Öle sind besonders wirkungsvoll, wenn man sie den Chakras entsprechend auf bestimmte Körperstellen aufträgt. Auch die Interpretation der Farben von A-S orientiert sich weitgehendst am Chakrensystem - weiterlesen

Weiters lassen sich Bezüge zwischen den Farbölen und dem I GING, dem Tarot sowie der Numerologie (jedes Öl ist mit einer Nummer versehen) herstellen.

 

Aura-Soma ist kein abgeschlossenes System. Noch vor ihrem Tod bestimmte Vicky Wall Mike Booth, den studierten Kunst- und Erziehungswissenschaftler, Maler und Töpfer zu ihrem Nachfolger. Er hat schon mit Vicky Aura-Soma gemeinsam aufgebaut, verfügt über die gleichen Fähigkeiten wie sie und setzt die Arbeit nun in ihrem Sinne fort. Unter seiner Leitung entstanden weitere Öle, Pomander und Quintessenzen, der Aura-Soma-Light Beamer und die praktischen Raumsprays, die in den Noten aller Pomander und Quintessenzen erhältlich sind, unseren Lebensraum klären und harmonisieren.

 

Die Inhaltstoffe sämtlicher Produkte sind übrigens natürlichen Ursprungs aus organisch-kontrolliertem Anbau. Lotosöl, Wasser aus der Heilquelle von Glastonbury, kostbare ätherische Öle und Schwingungen der reinsten Kristalle und Edelsteine werden in meditativem Prozess zu den Produkten verarbeitet. Unendlich viel Arbeit wird in den Labors von A-S in Tetford, England geleistet um mit rein pflanzlichen Farbstoffen genau jenen Ton zu erzielen, der die erforderliche Schwingung garantiert. Jedes Öl, jede Aura-Essenz ist mit dem Gedanken "invokiert", sein Inhalt möge sich zum größtmöglichen Nutzen im Anwender entfalten.

 

Zum Aura-Soma-Schnupperseminar - weiterlesen

 

Mein Buch "DEINE FARBEN - DEINE LEBEN" behandelt die Möglichkeiten mit der Kombination aus Farb- und Reinkarnationstherapie - weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BACHBLÜTEN-AUSBILDUNG

in WÖLLERSDORF/Nö ab Jänner 2019, Info hier

NEU !

Bachblütenberatung via Skype oder Telefon ...

 - weiterlesen

 

KONTAKT &

IMPRESSUM

 

Maria Grandegger

"Studio M&M"

Rienößlgasse 22/6

1040 Wien

Tel/Fax: 0043 - (0)1 -

503 36 51 oder

e-mail: mariagrande@aon.at